Trainingsberichte

Hier werde ich immer wieder ein paar Eindrücke aus unserem Training zusammenfassen.

Da ich mein eigener Trainer bin, kann ich mir unser Training immer nach eigenen Wünschen gestalten. Dies hat viele Vorteile, allerdings wünschte ich mir doch ab und zu jemanden, der sich um uns kümmert… 😉

dsc_0104-korrektur

21.12.10

Heute hab ich mich mal an den Computer gesetzt und habe mir meine Ziele und Verbesserungswünsche der einzelnen Klasse 3 Übungen notiert. Es gibt noch einiges zu tun! Aber ansonsten wäre ich ja auch kein Obi-Sportler, wenn ich nicht immer noch ein paar Wünsche hätte…

Gruppenübungen:

Es wäre schön, wenn Flake noch etwas schneller ins Platz  und dann wieder ins Sitz gehen würde. Irgendwie ist er in den Gruppenübungen immer etwas steif. Ansonsten bin ich seeeehr zufrieden.

Fußarbeit:

Position verbessern! Position halten! Seine Konzentration und Motivation (und das ist mir ja besonders wichtig) sind aber top!

Positionen aus der Bewegung:

Insgesamt könnten alle Positionen gerader sein. Da hoffe ich aber, dass sich dieses Problem von alleine gibt, wenn Flakes Fußposition allgemein gerader wird (daran arbeiten wir ja immerhin nahezu besessen dran! 🙂 ). Das Platz wünschte ich mir auch noch ein kleines bischen schneller; er trippelt immer erst ein kleines bischen, bevor er sich hinlegt.

Abrufen:

Das Stehen möchte ich noch schneller haben, das Platz ist ok. Allerdings weiß ich im Moment noch nicht, ob ich am Steh wirklich noch arbeiten werde. Durch seine Arthrose kann er vielleicht auch gar nicht so gut stoppen… Ich weiß es noch nicht! 😦

…es geht bald weiter! 😉

12.12.10

Heute haben wir spontan beschlossen, uns in den Matsch auf dem Hundeplatz zu trauen. Und es war wirklich schön(Nicht-Hunde-Besitzer werden diese Aussage wohl kaum verstehen:“Was ist so toll daran, mit dem Hund im Matsch rumzurennen??“)!!

Mein momentaner Schwerpunkt liegt im „Positionen finden bzw. halten“. Egal ob Box, Pylone oder Fuß. Flake soll lernen, selbstständiger und dadurch sicherer zu werden. Vom Prinzip her kann er ja alle Übungen aus der Klasse 3. Nun liegt es an mir, ihn durch gezieltes Ablenkungstraining sicher zu machen. Ich merke jetzt schon, dass er schon viiiieeeel besser zuhört.

So haben wir heute Pylone, Pylone, Pylone geübt. Auf der einen Seite soll er lernen, seine genaue Position an dieser zu finden, auf der anderen Seite lege ich ihm gezielt Steine in den Weg. Der heutige Stein bestand aus einem Apportel, welches ich in den Weg zur Pylone lege. Gar nicht so einfach für den Kleinen!! Immerhin ist ein Apportel ja zum Apportieren da… 😉 Und dann darf man es nicht bringen, sondern muss dran vorbei laufen… Hat er aber toll gemacht!!!

Der zweite Punkt war die Fußarbeit. Hier gibt es nur eines: Position halten! Und zwar die neue Position, nicht die Alte… Durch Fuß-und Handtarget wird es aber immer besser. Das starke Bedrängen und die Position zu weit vorne werden immer weniger. Hat er auch toll gemacht!!!

03.03.09

Nun ist es offiziell! Wir „stehen“ wieder richtig im Training! Nachdem die letzten Wochen bzw. Monate doch sehr sporadisch waren, sind Flake und ich nun wieder fleißig wie die Bienchen… Ja, ich gebe zu, dass es auch u.a. daran liegt, dass wir in vier Wochen auf unserer ersten Prüfung seit langem starten werden. PANIK!!! 🙂

Die letzten Trainingseinheiten habe ich also mit „Bestandsaufnahme“ verbracht. Hauptproblem ist nach wie vor die GI. Bin erstmal wieder mit Metallwinkeln angefangen, um Flake in den richtigen Suchmodus zu bringen. Alles andere scheiterte an seinem „IchnehmeinfachdaserstbesteHölzchen-Trieb“. Also, zurück auf Anfang. Böse Zungen am Rand des Übungsplatzes behaupteten doch etwa, dass es ein Ding der Unmöglichkeit sei, dass wir zweimal acht Punkte für diese Übung bekommen haben… Trotzdem glaube ich, dass wir die Übung passend zur Prüfung wieder drin haben werden.

Ansonsten sitzen soweit alle Übungen. Klar, es gibt überall noch Verbesserungswünsche meinerseits, aber Sorgen muss ich mir erstmal keine machen. Ich weiß aber auch, dass mein Stinktier voller Überraschungen steckt… 🙂 Er kippt z.B. auf einmal am Viereck; bin völlig fassungslos. Wer weiß, was bis zur Prüfung noch so kommt! Aber so sieht das „harte“ Leben eines Obediencesportlers nunmal aus…

25.01.09

Nach langer Zeit konnten wir endlich mal wieder ordentlich trainieren!! Immerhin müssesn wir uns ja auch langsam auf die ersten Prüfungen einstellen…Einzige kleine Sorge ist sein etwas übertriebener Eifer bei der Arbeit. Ich habe etwas Angst, dass mir der Kleine vor lauter Spannung einfach platzt… 🙂 Aber nach der langen Pause kann ich ihn auch gut verstehen. Er ist halt ein emsiges Tierchen!

Hauptsächlich haben wir heute am Sitz und Platz aus der Bewegung garbeitet. Das Sitz find ich nach wie vor schön; das Platz wünsche ich mir noch etwas zügiger. Also bekommt er nun wieder eine „Baby-Körperhilfe“ und ich klicke lediglich sein Tempo im Training. So ist seine Ausführung innerhalb einer Trainingseinheit wieder wesentlich besser geworden!Zum Abschluss haben wir dann noch etwas am Steh gefeilt. Ich würd sagen: Läuft…

Zweiter und letzter Punkt war dann unsere geliebte (dies ist mehr als ironisch zu verstehen) Geruchsidentifikation. Da wir dies wirklich in letzter Zeit haben schlampen lassen, ist Flake wieder recht unsicher in der Übung geworden. Der Grundstein der Übung ist zwar in seinem Hirn angekommen, aber Sicherheit sieht anders aus. Nach wie vor bringt er das richtige Hölzchen (wenigstens etwas!), aber er kontrolliert und kontrolliert und nimmt alle möglichen Hölzchen auf… Ich denke aber, dass er durch Wiederholungen schnell wieder in die Übung „rein“ findet! Ziel ist es für mich auf jeden Fall in diesem Jahr, diese Übung sicher zu machen. Daumendrücker nehme ich gerne an!!! 😉

14.12.08

Der Schwerpunkt in unserem Training lag heute im Schicken zur Pylone. Nachdem Flake nun endlich sicherer in der Übung wird, habe ich heute den Schwierigkeitsgrad etwas verstärkt; ich habe einfach zwei Apportel in den Hintergrund der Pylone gelegt. Natürlich ist mein Schatzi direkt drauf reingefallen… 🙂 Ganz typisch für ihn: Wenn da Apportel liegen, muss man die auch holen!!! Da muss man doch nicht mehr auf Frauchen hören; Aufgabe ist doch klar!!! Na, dass die Aufgabe nicht so klar ist, musste ich ihm erstmal verständlich machen. Aber mit der richtigen Belohnung konnte ich ihn dann doch dazu bringen, die Apportel Apportel sein zu lassen! Letztendlich bin ich mit dem Ergebnis der Trainingseinheit sehr zufrieden!!!

Zweiter Punkt im Training: Rechtskehrt im Laufschritt. Flakes Angewohnheit, in dieser Wendung nach vorne auszubrechen ist auf Prüfungen immer wieder ärgerlich, da unnötig. Also übe ich die Rechtskehrt nun immer mit sofortigen stoppen. Nach drei Wendungen hatte Flake den Bogen raus und landete ohne vorprellen sicher in der Grunstellung. Guter Hund!!

Dritter Punkt: Bespaßung! Sprich, Sprung über die Hürde. Konnte er schon immer perfekt und kann er immer noch. Und es ist immer eine tolle Auflockerung für Flake. Dementsprechend setze ich diese Übung immer mal zwischendurch an. Danach ist er dann wieder entspannt und gut gelaunt… 🙂

Advertisements

Eine Antwort zu “Trainingsberichte

  1. Toffee

    Frohes Neues Sportliches Jahr 2009!
    Da Ihr ja im letzten Jahr schon die sportlichen Abräumer wart, sind die Ziele ja sicherlich hoch gesteckt. Falls Ihr mal Langeweile oder Zeit im Überfluss habt könnt Ihr uns gern mal besuchen.( Kostenloses) Gästezimmer und jederzeit zugänglicher Hundeplatz steht zur Verfügung. Dann könntet Ihr Eure Boxprobleme mal auf einem anderen Platz trainieren. Agility natürlich auch! Mein Frauchen war lange krank, so dass außer der Startberechtigung für O2 nichts neues dazugekommen ist.
    Herzliche Grüße von Toffee und Doris

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s